Krinthstuut – Rosinenbrot

Ich liebe dieses Rosinenbrot. Am Sonntag Nachmittag mit ein bisschen Butter bestrichen zu einer Tasse Tee ist es total lecker und eine Alternative zu Kuchen.

Zutaten für den Teig

  • 500g Weizenmehl
  • 20g Hefe
  • ¼ l lauwarme Milch
  • 80g Butter
  • 1 Ei
  • 80g Zucker
  • 100g Rosinen
  • 100g gehackte Mandeln

Zum Bestreichen

  • Milch

Zubereitung

Die Hefe mit etwas Zucker in der Hälfte der lauwarmen Milch anrühren. Das Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Vertiefung bilden und die Hefeflüssigkeit hineingießen. Zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter in der restlichen Milch auflösen, und das Ei verschlagen.

Dann die restliche Milch mit der darin aufgelösten Butter, dem verschlagenen Ei und dem restlichen Zucker hinzugeben. Den Teig solange kneten bis er sich vom Schlüsselrand löst. Nun den Teig aus der Schüssel holen und noch mal kräftig mit den Händen durch kneten. Zum Schluss die Rosinen und die Mandeln einkneten.

Zugedeckt den Teig etwa 30 Minuten gehen lassen. Anschließend in eine gefettete Kastenform (30cm lang) geben, mit Milch bestreichen und nochmals 15 Minuten gehen lassen. Bei 200° C Ober/-Unterhitze etwa 45 Minuten im Ofen backen. Nach der Hälfte der Backzeit ein Stück Alufolie über die Form legen, damit die Oberfläche des Rosinenstutens nicht zu braun wird.

Viel Spass beim “Nachbacken”

Eure Lana

 

 

Comments are closed.