Rüblikuchen vom Blech – perfekt zu Ostern

Passend zu Ostern gibt es einen sehr leckeren Rüblikuchen. Wer noch schnell etwas für die Feiertage zaubern möchte, sollte dieses Rezept unbedingt ausprobiert haben.

Für den Teig

  • 450 g Karotten
  • 4 EL Zitronensaft
  • 250 g weiche Butter
  • 8 Eier
  • 250 g Zucker
  • Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g gehakte Mandeln

Für den Zuckerguss

  • 300 g Puderzucker
  • 7-8 EL Zitronensaft
  • ggf. Zuckermöhren


Zubereitung

  1. Als erstes die Karotten schälen, waschen, fein reiben und mit dem Zitronensaft beträufeln. Dann, die Butter mit dem Zucker, Vanilleextrakt und Salz 3-4 Minuten mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine cremig rühren. Eier nacheinander dazu geben. Mehl, Backpulver und die gemahlene Mandeln mischen und unterrühren. Zum Schluss noch die Karotten und die gehakten Mandeln unterheben
  2. Das Blech mit etwas Butter einfetten und den Teig hineingeben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 150° Umluft für ca. 25-35 Min. backen. Nach dem Backen, den Kuchen vollständig auskühlen lassen.
  3. Als nächstes den Guss vorbereiten. Dazu den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren, bis eine zähflüssige Masse entsteht. Diese auf den ausgekühlten Kuchen streichen und ggf. noch mit ein paar Zuckermöhren dekorieren.

 

Viel Spass beim nachmachen.

Eure Lana

Comments are closed.